Wegekonzept für Erholung und Naturschutz im Raum Hammeniederung/
Teufelsmoor einschließlich Umsetzung

Der Landkreis Osterholz und die örtlichen Gemeinden wollen die Hammeniederung und die naturnahen Hochmoorbereiche des Teufelsmoores stärker als bisher für eine Entwicklung des Tourismus nutzen. Die teilweise beachtlichen Erfolge des Naturschutzes mit Durchführung des gesamtstaatlich repräsentativen Naturschutzgroßprojektes „Hammeniederung†œ und verschiedener Hochmoorregenerationsmaßnahmen wecken zunehmend die Aufmerksamkeit der Touristikakteure und der Erholungssuchenden. In diesem Zusammenhang ist 2003 ein Gesamtkonzept für die Wege in der Hammeniederung und im Teufelsmoor entwickelt worden, in dem die Ansprüche von Erholung und Naturschutz gegeneinander abgewogen wurden.

Das Wegekonzept setzt sich mit den vielfältigen Wegewünschen, mit den bisher vorliegenden Naturschutzplanungen sowie mit der besonderen Empfindlichkeit der Landschaft auseinander.

Der Betrachtungsraum umfasst die Natura-2000-Gebiete innerhalb der Hammeniederung und des Teufelsmoores sowie weitere Teile dieser Niederungslandschaft einschließlich der Siedlungen und der Niederungsränder.

Das Wegekonzept stellte eine Grundlage für einen Konsens der unterschiedlichen Akteure über das weitere Vorgehen bei der Realisierung einer naturverträglichen Erholungsnutzung in der Hammeniederung und den angrenzenden zentralen Bereichen des Teufelsmoores dar.

Das Wegekonzept ist durch ein Konzept für die Beschilderung sowie für die Ausstattung mit Erholungseinrichtungen (Bänke, Tische, Schutz- und Beobachtungshütten, Aussichtsturm) ergänzt worden. Die Planungsgruppe Landespflege hat im Jahr 2006 die Schilder entworfen und ausgeführt.

zurück zur Übersicht